Christina Koch 

Praxis für systemische Therapie                                                                                                                                                                                                                                                      

 

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

_______________________________________________________________________

"Das habe ich so doch nicht gesagt!"

Kennen Sie das auch?

Sie befinden sich in gemütlicher Runde und plötzlich wird aus einem harmlosen Gespräch eine Meinungsverschiedenheit, ein Streit oder gar ein Konflikt.

Mit seinen Mitmenschen in Frieden und Harmonie zu leben, wer wünscht sich das nicht?

Die Realität sieht oft anders aus, denn Urteile, Kritik, Vorwürfe, Forderungen trennen uns von unseren Mitmenschen, statt ihnen näher zu kommen.

Wenn Menschen etwas sagen oder tun, was uns nicht gefällt, dann möchten wir, dass sie ihr Verhalten ändern. Wir richten unsere ganze Aufmerksamkeit darauf, wie andere Menschen unserer Meinung nach reagieren sollten oder was sie verändern sollten. Wir kritisieren, analysieren und diagnostizieren das Verhalten anderer Menschen mit der Überzeugung, Recht zu haben. Das Resultat sind oftmals verhärtete Fronten, die sich nur schwer wieder aufweichen lassen.

Doch es geht auch anders!


Der Psychologe Marshall B. Rosenberg hat eine Kommunikationsform entwickelt, die auf Mitgefühl, Offenheit und Klarheit beruht. Eine Methode, die uns darin unterstützt, eine lebendige und einfühlsame Verbindung zu unseren eigenen Gefühlen und Bedürfnissen und denen unserer Mitmenschen herzustellen. Dadurch ist es möglich, Konfliktlösungen zu finden, die den Bedürfnissen, Werten und Zielen aller Beteiligten gerecht werden.

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) zeigt uns, wie wir unsere Ausdrucksweise und unser Zuhören durch Fokussierung unseres Bewusstseins auf vier Bereiche umgestalten können:

  • Achtsames Beobachten einer aktuellen Situation, ohne sie zu bewerten
  • Bewusstes Wahrnehmen der daraus entstehenden Gefühle
  • Erkennen der Bedürfnisse in Bezug auf diese Situation
  • Formulieren einer konkreten Bitte, um eine zufriedenstellende Lösung   zu finden

Diese auf den ersten Blick sehr einfach erscheinende "Formel" erfordert einige Übung und Auseinandersetzung mit den eigenen und bisher gewohnten Reaktionen auf unsere Mitmenschen.

GFK basiert auf den Fähigkeiten des einfühlsamen Zuhörens, der Selbstempathie sowie des ehrlichen und achtsamen Selbstausdruckes und ist ein Prozess, der nachhaltig zu einer veränderten Grundhaltung führt.

GFK kann universell überall dort angewendet werden, wo Menschen mit Menschen im Kontakt sind:

in beruflichen Situationen, in partnerschaftlichen Beziehungen, in der Kindererziehung, in Schulen.

In meinen Workshops erfahren Sie im geschützten Rahmen einer Gruppe,

  • sich in Konfliktsituationen klar und authentisch mitzuteilen
  • aktiv und achtsam zuzuhören
  • mehr Mitgefühl für sich selbst und andere Menschen zu haben
  •  "Nein" zu sagen
  • konstruktive Lösungen zu verhandeln
  • sich "selbst bewusster" zu werden.


Weitere Informationen zur GFK:

www.cnvc.org

www.gewaltfrei.de